Apparative Diagnostik

Liebe Patienten, wir bieten in unserer Gesundheitspraxis folgende apparative Diagnostik an.


EKG: Messung der Herzströme in Ruhe. Dabei können Herzvergrößerung, Rhythmusstörungen, Schäden durch Bluthochdruck, abgelaufene Herzinfarkte, Sauerstoffmangel des Herzens und Störungen des Reizleitungssystems erkannt werden.


Belastungs-EKG: Auf dem Fahrrad sitzend wird bei steigender Belastung ein Elektrokardiogramm (EKG) geschrieben. Es dient zur Früherkennung von Herzerkrankungen unter Belastung, Herzkranzgefäßverengung, -rhythmusstörung, Sauerstoffmangel und Herzvergrößerung. Kombiniert mit einer Laktatmessung ist eine Leistungsbeurteilung von Sportlern möglich.


Lungenfunktion: Messung des Lungenvolumens und der Atemstoßkraft durch Blasen in ein Messrohr. Dadurch können Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale, Lungenfunktionsstörungen und ein reduziertes Lungenvolumen festgestellt werden.


Langzeitblutdruck: Messung der Blutdruckwert über 24 Stunden mit einer Oberarmmanschette. Ermöglicht die genaue Messung des Blutdruckes unter Alltagsbedingungen und in der Nacht.


Langzeit-EKG: Messung der Herzströme über 24 Stunden. Damit können auch nicht permanent auftretende Herzrhythmusstörungen und Störungen des Reizleitungssystems erkannt werden. Die Messung erfolgt mit neuesten technischen Geräten, die die Alltagsaktivitäten nicht beeinträchtigen.


Ultraschall der Schilddrüse, Blutgefäße, Lunge, des Herzens, Gelenke und Bauchorgane: Mit einer Ultraschallsonde werden die entsprechenden Strukturen, auch dreidimensional, auf einem Bildschirm dargestellt. Entzündungen, Zysten, Tumore, Steine, und Verkalkungen können so erkannt werden. (Leber, Nieren, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Darm, Blase, Prostata, Gebärmutter, Gefäße, Gelenke, Herz, Schilddrüse)